Spendenaufruf für unsere teilnehmenden Geschäfte

Obendrauf – teilen ist das wahre Haben!

Gerade in diesen Zeiten wird einem bewusst, wie schnell sich finanzielle Situationen ändern können. Solche Änderungen gab es schon immer, in dieser Menge jedoch nicht.

Wer möchte und die Möglichkeit hat, kann in den geöffneten und teilnehmenden Geschäften eine kleine Spende hinterlegen. Diese kann dann von Menschen in Anspruch genommen werden, die nun unter der aktuellen Situation leiden. Auch die lokalen Betreiber können über den vermehrten Einsatz von Obendrauf-Einladungen von euch profitieren. Wenn sie ggf. jetzt geschlossen sind, dann ist die Hilfe auch nach der Zeit ganz sicher willkommen!

Das Obendrauf-Team ist am hirnen, in welcher Form wir unseren Beitrag leisten werden. Dies geschieht derzeit auch für uns unter erschwerten Bedingungen. Denn auch wir kämpfen mit neuen Regelungen und haben neue Positionen wie Kinderbetreuung, Jobsuche oder vermehrte Arbeitslast zu stemmen.

Aber wir bleiben dran und wissen heute mehr denn je, dass es Initiativen wie unsere braucht.

Facebook Beitrag der Kichererbse zum Thema Spenden

Obendrauf-Aktionstag

Am 11. Mai 2019 fand unter der Paulinenbrücke erstmals unser Obendrauf-Akionstag statt.
Mit 10 Plattformen, die unterschiedlicher nicht sein konnten, bespielten wir den Österreichischen Platz. Die Besucher hatten so die Möglichkeit die Initiative und ihre teilnehmenden Geschäfte und Unterstützer nicht nur kennenzulernen, sondern auch hautnah zu erleben.

Es wurde beraten (Der Hundeladen), frisiert (Haarschneidemeisterei), Crossboccia gespielt (Altes Feuerwehrhaus), fotografiert (Atelier Dittmar), lecker afrikanisch gegessen (Fräulein Schmid’s Kuchenmanufaktur), Musik gehört (Kulturbüro Sorglos), erklärt (Steffen Keuerleber), Privilegien gebeichtet (FREIWILLIG-Kollektiv), gechillt (Bigis Kiosk), bester Kaffee getrunken (Mokuska) und auf dem Mitfahrerbänkchen des Taxistands geredet (Cafe Nachbarschafft).

Die von der Decke kommenden, aufgefächerten Stoffstreifen – am unteren Ende jeweils mit einem Symbol für jede Plattform versehen – stellten zusätzlich eine Verbindung von Obendrauf der Initiative zu den einzelnen Plattformen her.
Wie die Besucher an dem Tag erkennen konnten, kann alles ein „Obendrauf“ sein – es gibt keinen Bereich, in dem der Obendrauf nicht angeboten werden könnte. Ob Essen, Trinken, Kunst, Kultur, Handwerk oder Dienstleistungen – überall müssen Menschen mit wenig Geld Abstriche machen. Dem möchten wir entgegenwirken und die Stadtgesellschaft enger zusammen bringen und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für ALLE Menschen in Stuttgart fördern.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.aktionstag-un…